Die Armut hat ein Gesicht

Wer also über Hartz IV redet, muss auch über die hohe Zahl prekärer Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland sprechen. Die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 2015 hat sich nicht stark bemerkbar gemacht. Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass Beschäftigte mit einem niedrigen Monatseinkommen von 450 Euro mit rund 40 Prozent einen großen Anteil der Aufstocker ausmachen. Zum… » weiterlesen: Die Armut hat ein Gesicht

Teil 3 Elternunterhalt

Pflegekosten sind in NRW die höchsten. Die Pflegeplätze werden immer rarer. Bedürftigkeitsprüfung bei der Hilfe zu Pflege Teil 2  vom 31. Juli 2020 Teil 1  vom 22. Juli 2020 Hilfe zur Pflege wird nur geleistet, wenn die Betroffenen bedürftig sind. Das heißt: Im Prinzip müssen Pflegebedürftige und, soweit vorhanden, auch ihr Ehepartner zunächst die Kosten… » weiterlesen: Teil 3 Elternunterhalt

Was wird mit der Grundrente

Der Gerechtigkeit willen, droht ein bürokratisches Monster Heute durch SPD Hubertus Heil in das Kabinett endlich eingebracht. Nun kommt der Bundestag! Was steckt dahinter? Die Aufwertung von Renten nach jahrzehntelanger Arbeit bei zu niedrigen Löhnen ist eine wichtige und originäre Aufgabe eines solidarischen Rentensystems. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren im Frühjahr  2019 rund 1,08… » weiterlesen: Was wird mit der Grundrente

Hartz IV – Armut per Gesetz!?

Hartz IV hat einen schlechten Ruf und ist gleichzeitig das Element der Grundsicherung. Ist sie zukunftsfest ? Hartz IV ist Teil des sozialen Sicherungsnetzes, das für alle gespannt sein muss, deren soziokulturelles Existenzminimum nicht anderweitig gedeckt werden kann. Hartz IV heißt eigentlich Arbeitslosengeld II  und die Unterstützung für Familienmitglieder der Empfänger heißt Sozialgeld. Beides ist… » weiterlesen: Hartz IV – Armut per Gesetz!?

Newsletter 28. KW

Grundsicherung im Alter -2 –  Folgebeitrag vom 16.3.2018  *  nächsten Beiträge: Die Vierte Säule der Altersvorsorge Diabetes rechtzeitig erkennen Die Senioren WG Aktuelles EILT  FREIE Plätze für pflegende Angehörige  BEGINN: 11. Juli 16:30  St.Clemens-Hospital, Wilhelmstraße 34 telefonische Anmeldung 0208 695 6990  oder -6693  Angst vor Einsamkeit Den 12. Deutschen Seniorentag vom 28. bis 30. Mai… » weiterlesen: Newsletter 28. KW

Grundsicherung im Alter -2 –

Fortsetzung des Artikels vom 16.3.2018, nach Rückfragen Muss ich mein gesamtes Einkommen für den Grundsicherungsbedarf einsetzen? Grundsätzlich ja, Aber es gibt wie immer Ausnahmen. Das Gesetz sieht Freibeträge vor, wenn Sie neben Ihrer Rente noch erwerbstätig sind oder eine Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Tätigkeiten erhalten. Vermögen für den Grundsicherungsbedarf einsetzen? Nein, es gibt einen Schonbetrag in… » weiterlesen: Grundsicherung im Alter -2 –

Newsletter 26. KW

Neue Therapie für Prostatakrebs-Patienten demnächst Bessere Lebensqualität durch Palliativmedizin Grundsicherung im Alter -2 –  Folgebeitrag vom 16.3.2018 Die Vierte Säule der Altersvorsorge Diabetes rechtzeitig erkennen   Information Steigende Nachfrage bei der Pflegepräventionsberatung Wer in Oberhausen eine Präventionsberatung sucht, sucht vergebens. Pflegeberatung zur Antragsstellung oder nach Antragsstellung geben neben der Stadt auch die Anbieter von ambulanten… » weiterlesen: Newsletter 26. KW

Grundsicherung im Alter

Anteil der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung steigt stetig.

Zum Jahresende 2013 bezogen in der Bundesrepublik insgesamt 499 295 Personen ab 65 Jahre Leistungen der Grundsicherung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII). Zum Jahresende 2003 hatten lediglich 257 734 Personen in diesem Alter Grundsicherungsleistungen erhalten. Dies entspricht einem Anstieg von 93,7 % in 10 Jahren. Der Anteil der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung ab 65 Jahre an der gleichaltrigen Bevölkerung stieg von 1,7 % im Jahr 2003 auf 3,0 % im Jahr 2013. » weiterlesen: Grundsicherung im Alter