Oberhausen

 die Wiege der Ruhrindustrie (1758)

Seniorenbeirat

Das Gremium besteht aus 15 Mitgliedern, nach dem Parteienproportz der letzten Kommunalwahl. Der Rat bestätigt die Vorschläge der Fraktionen. Eine Satzung oder Geschäftsordnung ist weiterhin (2020-2025) nicht gegeben. Nach 80 Ausgaben “Wir für Euch”, die Zeitschrift durch den Seniorenbeirat und die VHS vor über 25 Jahren gegründet, wurde 2018 eingestellt. Der Seniorenbeirat erhielt erstmalig 2019 formal ein Jahresbudget von 10.000 € zur freien Verfügung zugebilligt. Anträge werden politisch genehmigt oder mehrheitlich abgelehnt. 

Sitzungen einmal im Quartal. Sitzungskalender der Stadtgremien

Bezirke / Quartiere

    1. Einwohner der Stadt Oberhausen per 31.12.2015 – 2019 verminderte sich die Bevölkerung auf 210.764 Einwohner. 61.700 Einwohner sind über 60 Jahre. Bezirksvertretungen und Quartieren in den Grenzen der Wahlbezirken. Die Adressen und Öffnungszeiten der Quartiersbüros im Link >>

QuartiersBüros Oberhausen 2019

Einwohner  Stand 31.12.2015 über 65 Jahre
         14.884   Altstadt (Mitte)     2.691  18%
            5.588   Marienviertel     1.104  20%
            8.400   Borbeck     1.658  20%
            8.356   Bermesfeld     2.084  25%
            6.632   Schlad     1.625  25%
            7.820   Dümpten     1.741  22%
            6.774   Styrum     1.533  23%
         17.920   Alstaden      3.898  22%
         15.380   Lirich     2.654  17%
         91.754   BV Alt-Oberhausen   18.988  21%
     
            8.350   Sterkrade-Mitte     2.071  25%
            8.378   Buschhausen     1.792  21%
            8.753   Schwarze Heide     1.764  20%
         15.150   Holten      3.174  21%
         20.476   Sterkrade-Nord     4.847  24%
         12.737   Alsfeld     2.850  22%
            8.461   Tackenberg     1.915  23%
         82.305   BV Sterkrade   18.413  22%
     
            8.355   Heide     1.728  21%
         17.735   Osterfeld     3.436  19%
         11.739   Klosterhard     2.509  21%
         37.829   BV Osterfeld     7.673  20%
     

       211.888  

 

Stadt Oberhausen

   45.074  

21%

Veränderung per 31.10.2020 

Einwohner: 211.091  über 65 Jahre 46.766  plus 1.692 = 3,75%

Pflege- und Behinderteneinrichtungen

Stand 31.12.2018   

Einrichtungsart

Anzahl

Bettplätze

Pflege

25

2.104

Behindertenhilfe

9

246

Hospize

1

10

Kurzzeit solitär

1

14

Tagespflege

12

188

Gesamt

48

2.562

Verteilung nach Trägern in 2020

 Träger  Bettplätze  Anteil 
Stadt Oberhausen45921,4%
Diakonie30414,2%
Privat Emvia37717,6%
DRK24511,4%
Caritas49823,2%
ArbeiterSBund1788,3%
 2.061 

Die aktuelle Preisliste der Heime finden Sie auf der Homepage der Stadt

Hier direkt zur  Liste, sollte er  nicht mehr aktuell sein, erbitten wir Nachricht.

Wohngemeinschaften

Bei den Wohngemeinschaften unterscheidet der Gesetzgeber zwischen selbstverantworteten und anbieterverantworteten Wohngemeinschaften. Beide Wohnformen werden in Oberhausen sowohl für den Bereich der Pflegebedürftigen als auch für Menschen mit Behinderungen vorgehalten. Allein die anbieterverantworteten Einrichtungen unterliegen der WTG-Aufsicht.

Pflegewohngemeinschaften 31.12.2018

Art

Anzahl

Plätze

anbieterverantwortet

7

62

selbstverantwortet

16

40

Gesamt

23

102

Der WTG Bericht 2017/18 spricht dazu weiter von  Servicewohnen. (Insgesamt 14 verschiedene Adressen;teilweise zusammenliegende Häuserblöcke.) Ob diese der Aufsicht unterliegen, bleibt offen. Anbieter versuchen durch juristische Feinheiten der Aufsicht zu entgehen. So wird auch die notwendige Wahl eines Bewohnerbeirates als notwendige Interessenvertretung im Sinne des Verbraucherschutzes ausgehebelt.

Aktuelle Liste der Stadt Oberhausen

Wichtig zu wissen: Werden die anerkannt Pflegebedürftigen Bewohner  der Kommune zu den verfügbaren Bettplätzen gesehen wird, haben die Zahlen eine Aussagekraft für eine notwendige Altenhilfeplanung. Die aktuelle Planung der Stadt 2020 bis 2024 sieht den Bedarf stationärer Einrichtungen, ausgehend von Werten 2017, als  gedeckt an. Sieht die notwendige Unterstützung pflegender Angehörigen außerhalb seiner Verantwortung.   Dazu unsere Auswertung.

Wohnberatung kostenlos

Vermittlung von Seniorenwohnungen

Voraussetzungen für den Bezug einer geförderten Seniorenwohnung: Sie oder Ihr Ehegatte haben das 60. Lebensjahr vollendet. Des Weiteren benötigen Sie einen Wohnberechtigungsschein, welcher vom Bereich WOHNEN ausgestellt wird. Aktuelle Auflistung der Wohnprojekte,

Seniorenbüro

Geschäftsführung des Seniorenbeirates der Stadt Oberhausen

Beratungsstelle für ältere Menschen

Ursula Sporysch, Elly-Heuss-Knapp-Straße 1, 46145 Oberhausen  Telefon: 0208 69965-13 E-Mail ursula.sporysch (at)oberhausen.de   Nicht Mitglied der Bundes­arbeits­gemeinschaft Senioren­büros e.V. (BaS) Das Netzwerk der Seniorenbüros

Gremium – Seniorenbeirat

Senioren helfen Senioren

Seite Gesellschaft-leben bringt Helfer und Hilfesuchende zusammen

Zurück zu „Senioren in Kommunen