„Pflegerische“ Betreuung

Zu unserem letzten Beitrag „Kennen Sie die Bekanntschafts-  Nachbarschaftshilfe!?“ über die mögliche Einsetzung des Entlastungsbetrag zur Finanzierung, tauchen verständlicher Weise Fragen auf, die wir weiter allgemein beantworten wollen. Es fehlt an Unterstützung in der Pflege an allen Ecken und Enden. Wir formulierten: Ehrenamtlich, bedeutet nicht: es muss für ein gutes Wort, sondern es darf nicht… » weiterlesen: „Pflegerische“ Betreuung

Kennen Sie die Bekanntschafts- Nachbarschaftshilfe!?

Kein schlechtes Gewissen mehr! Fragen Sie den Freund, die Nachbarin, den Nachbarn um Hilfe / Unterstützung; sie haben die Möglichkeit eine Anerkennung zu zahlen. Inhalt Einführung. Anerkennungs- und Förderungsverordnung – AnFöVO.. die Unterstützung ehrenamtlich erfolgt, die Einzelperson mit der anspruchsberechtigten Person nicht bis zum zweiten Grad verwandt oder verschwägert ist und nicht mit ihr in… » weiterlesen: Kennen Sie die Bekanntschafts- Nachbarschaftshilfe!?

Die Vierte Säule der Altersvorsorge

Die Altersvorsorge ruht bekanntlich auf drei Säulen: gesetzlich, betrieblich und privat. Die Vierte Säule: „Eine gute Nachbarschaft“ oder „Ich für uns“ muss wieder belebt werden. Der Bund fördert[1] mit anderen Fördergebern ein Pilotprojekts „Caring Community“ es geht um „neue“ Formen der klassischen Nachbarschaftshilfe. Von sorgenden Gemeinschaften spricht die Bundeskanzlerin Merkel, wenn es um die Zukunft… » weiterlesen: Die Vierte Säule der Altersvorsorge

Senioren unterstützen Schülerinnen und Schüler

Unterstützung für Schülerinnen und Schüler im Übergang Schule-Beruf  durch ältere Ehrenamtliche. Ein Angebot für interessierte Senioren und Seniorinnen in der Region Oberhausen. Die Geschäftsführerin von Arbeit und Leben, Barbara Kröger : “Wir suchen Menschen mit Berufserfahrung, die Jugendliche im Übergang zum Berufsleben unterstützen. Das große Problem der Jugendlichen bei der Einmündung in die Arbeitswelt ist,  zum… » weiterlesen: Senioren unterstützen Schülerinnen und Schüler

Hilfen für Senioren online

Mehrere Träger, freigemeinnützige wie auch private, bieten ihre Dienste in Oberhausen, insbesondere bei Pflegebedarf an und informieren. Fachstellen der Stadt, der Kirchen und der Sozialverbände informieren und helfen im Rahmen ihrer Vorgaben.

Gleichzeitig wären 25 Prozent der Betreuungen vermeidbar, wenn Betroffene bei der Geltendmachung und der Realisierung von Sozialleistungsansprüchen  die in dem individuell erforderlichen Maß notwendige Unterstützung erhalten würden, siehe Abschlussbericht  Band 2 zum IGES Forschungsvorhaben[1] » weiterlesen: Hilfen für Senioren online