Einmarsch der Amerikaner in Mülheim Ruhr

Dann kamen kurz darauf die Amerikaner nach Mülheim. Wir Kinder waren aufgeregt, weil die Eltern aufgeregt waren. – “Was passiert jetzt, wenn die jetzt kommen?” – Und dann sind wir alle auf diesen Schlackenberg rauf, auf den grünen Weg, da wo heute die Metro steht. Es war ja herrlichstes Wetter! Und dann haben wir sie sternförmig auf Mülheim  zukommen sehen. …

WeiterlesenEinmarsch der Amerikaner in Mülheim Ruhr

Steine klopfen und Taschengeld

Petrikirche nach der Zerstörung 1943
Petrikirche nach der Zerstörung 1943- mit freundlicher Genehmigung des Stadtarchiv Mülheim a. d. Ruhr

Was heute sozusagen der moderne Begriff Recycling umschreibt, das haben wir schon nach dem Krieg mit Fleiß betrieben. Wir haben in den Trümmergrundstücken Ziegelsteine vom Mörtel befreit. Der Vater eines meiner Kameraden hatte einen Bekannten, der baute schon wieder an seiner Werkstatt.
Jeder kleine Gewerbetreibende versuchte sich ja wieder zu betätigen, um Erwerb zu haben. Der brauchte also laufend Ziegelsteine, da gab für es für einen Ziegelstein 10 Reichspfennig; das war ja noch Reichsmarkzeit vor der Währungsreform.

WeiterlesenSteine klopfen und Taschengeld