Weihnachten nach der Flucht

Wir sind von Pommern nach Schleswig-Holstein geflohen. Dort landeten wir auf einem Gut, welches einem Herzog gehörte. Untergebracht waren wir in einem Zimmer, die Ausstattung war eher primitiv. Z. B. hatten wir eine Waschschüssel, in der wuschen wir nicht nur, sondern es wurde darin auch die Wäsche gewaschen, und sie wurde auch zum Gemüseputzen gebraucht. Es gab nicht mehr. Das …

WeiterlesenWeihnachten nach der Flucht

Heute Abend kommt der Nikolaus

Christa Goller im Dezember 2012 Es war der 6. Dezember 1948, ich war 10 Jahre alt. Mein Vater sagte zu mir: „Heute Abend kommt der Nikolaus. Die anderen Kinder von unseren Nachbarn sind auch dabei.“ Soweit ich mich erinnern kann, waren es aber dann doch nur 2 oder 3 Kinder aus der Nachbarschaft, und für mich war es der 1. …

WeiterlesenHeute Abend kommt der Nikolaus

Das besondere Weihnachtsgeschenk

Es gibt im Leben eines Menschen  Erlebnisse oder Ereignisse, die in den Erinnerungen prägend oder nachhaltig sind. Eines davon ist die folgende. Weihnachten war für mich immer eine schöne Zeit, auf die ich mich stets gefreut habe. Natürlich gab es Weihnachtsgeschenke, und da meine Eltern jedes Jahr nicht mal ansatzweise  im Vorfeld  durchblicken ließen, was ich für ein Geschenk bekommen würde, …

WeiterlesenDas besondere Weihnachtsgeschenk

Meine erste Reise mit 6 Jahren 1934 nach Holland

Ich wohnte zu der Zeit in Mülheim-Heißen auf der Heinrichstraße in der Nähe der damaligen Zeche Wiesche.  Ein Bruder meiner Mutter hatte in Bochum die Bergbauschule besucht und war, weil in Deutschland große Arbeitslosigkeit herrschte, in Heerlen-Limburg auf einer Zeche in Südholland, mit dem schönen Namen „Emma “, wie auch meine Mutter hieß, als Steiger tätig. Seine Tochter, meine Cousine …

WeiterlesenMeine erste Reise mit 6 Jahren 1934 nach Holland

Schrecken, Freude – Frohe Weihnacht

1949/50 muss es gewesen sein, es war Heiligabend. Da war ich auf dem nach Hause, als ich schreckliche Zahnschmerzen bekam. Es stellte sich mir die Frage,  was kann ich tun? So habe ich mein Fahrrad genommen und bin in die Stadt zu einem Zahnarzt gefahren. Für den Rückweg nach Hause hatte ich meine Tasche hinten am Fahrrad festgeklemmt. Als ich …

WeiterlesenSchrecken, Freude – Frohe Weihnacht

Opas selbstgemachte Karamellsahnebonbons

Ich hatte zu meinem Großvater ein sehr, sehr enges Verhältnis. Kleine Sachen waren bei meinem Opa immer süße Sachen. Er, der nie kochen konnte – selbst ein Ei selber zuzubereiten war für ihn nicht machbar – rief mich, wenn meine Oma nicht zu Hause war immer rein und sagte: Komm Deernschen, jetzt machen wir Bonbons. Dann hat er so richtig …

WeiterlesenOpas selbstgemachte Karamellsahnebonbons

Endlich zur Schule dürfen

Wir sind als Flüchtlinge aus Pommern nach Schleswig-Holstein gekommen. Am Ende unserer Flucht landeten wir auf einem Gut, das einem Herzog gehörte. Herzogliche Güter gab es oben in Schleswig-Holstein einige. Wir hatten ein Zimmer, das war sehr primitiv – z. B. gab es nur eine Waschschüssel, das war alles, was wir hatten, da wurde nicht nur drin gewaschen, sondern sie …

WeiterlesenEndlich zur Schule dürfen

Die drei Freuden

Es war in der Zeit des Kriegsendes direkt nach der Kapitulation, als wir Jungspunde mit 17 Jahren vor den Russen flüchten mussten. Wir kamen dann nach Schwerin, wo die Amerikaner uns empfingen und uns nach Schleswig-Holstein transportierten, wo wir bei Malente im wahrsten Sinne des Wortes vegetierten. Recht bald übernahmen uns die Engländer. Die Versorgung durch die Engländer war so …

WeiterlesenDie drei Freuden